Unter der Lupe: Swarovski - Der Feinschliff macht‘s

23.06.2014
Für ein einzigartiges Erscheinungsbild des neuen S-Klasse Coupé sorgen auf Wunsch expressive Frontscheinwerfer mit je 47 Swarovski-Kristallen. 17 eckige Kristalle bilden dabei das fackelförmige Tagfahrlicht, 30 runde den Blinker. Seit über 100 Jahren ist Swarovski einer der führenden Hersteller von geschliffenen Kristallen und eine international populäre Luxusmarke.
Im Jahr 1895 siedelt sich der visionäre böhmische Unternehmer Daniel Swarovski (1862-1956) im Tiroler Dorf Wattens an. Dort gründet er ein Unternehmen zur Verarbeitung von Kristall. Seine neue, mechanische Methode zum Schleifen von Kristall-Schmucksteinen revolutioniert die Modeindustrie. Swarovski wird zum weltweit führenden Hersteller von präzise geschliffenen Kristallen.
Heute kommen die Kristallsteine in der Fashion- und Schmuckindustrie ebenso zum Einsatz wie in der Lichtplanung, der Architektur und in der Innenraumgestaltung. Das in rund 170 Ländern tätige Unternehmen Swarovski wird von Familienmitgliedern der fünften Generation geführt. Im Jahr 2013 erzielte Swarovski mit rund 30.000 Beschäftigten einen Umsatz von 3,02 Milliarden Euro.
Swarovski produziert und verkauft Kristallkomponenten und entwirft Fertigprodukte mit höchstem Designanspruch. Swarovski Kristall gilt als unverzichtbares Basismaterial für Kreationen internationaler Designer. Seit dem Jahr 1965 beliefert das Unternehmen die Schmuckindustrie mit präzise geschliffenen Glaskristallen.
Die Swarovski Accessoire-, Schmuck- und Home-Decor-Kollektionen werden in rund 2.480 Boutiquen in den wichtigen Metropolen der Welt vertrieben.
Mercedes-Benz S-Klasse Coupé, S 500 4MATIC, Intelligent Light System, Frontscheinwerfer mit 47 Swarovski Kristallen
13C1150_180
Mercedes-Benz S-Klasse Coupé, S 500 4MATIC Coupé, Studioaufnahme, Edition 1, Lack: AMG Alubeam silber, design. Frontscheinwerfer mit 47 Swarovski-Kristallen.
13C1148_13
Lade...