Mercedes-AMG Motorsport mit Titelambitionen im GT World Challenge Europe Endurance Cup

29.03.2022
Affalterbach

Nach vielversprechenden Testtagen auf dem französischen Circuit Paul Ricard startet Mercedes-AMG von 1. bis 3. April in die neue Saison der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS. Den Auftakt des hochkarätig besetzten Endurance Cups bildet das dreistündige Rennen auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola, bevor im Saisonverlauf vier weitere Langstreckenrennen folgen. Sieben Customer Racing Teams bringen dafür insgesamt elf Mercedes-AMG GT3 an den Start, die unter anderem die Titelverteidigung in der globalen Herstellerwertung sichern sollen. In den vergangenen drei Jahren hatte Mercedes-AMG diese interkontinentale Meisterschaft jeweils für sich entscheiden können.

  • Sieben Kundenteams starten mit elf Mercedes-AMG GT3 im Endurance Cup
  • Saisonauftakt am 3. April auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola
  • Mercedes-AMG strebt Titelverteidigung in der übergeordneten Herstellerwertung an

In der Motorsportsaison 2022 wartet Mercedes-AMG erneut mit einem beachtlichen Aufgebot in der GT World Challenge Europe auf: Im Endurance Cup setzen die Kundenteams GetSpeed (#2, #3), Haupt Racing Team (#4, #5, #777), SPS automotive performance (#20), Winward Racing (#57), AKKA ASP Team (#87, #88), Madpanda Motorsport (#90) und SKY – Tempesta Racing (#93) insgesamt elf top besetzte Fahrzeuge ein. SKY – Tempesta Racing tritt in diesem Zusammenhang erstmals mit einem Mercedes-AMG GT3 in dieser Serie an. Mit dem Mercedes-AMG GT3 #2, der unter der Nennung Mercedes-AMG Team GetSpeed geführt wird, erhält auch 2022 wieder eines der Fahrzeuge erweiterten Support aus Affalterbach.

Insgesamt umfasst die Saison neben dem Auftaktevent im italienischen Imola vier weitere prestigeträchtige Langstreckenrennen. Gefahren wird außerdem auf dem Circuit Paul Ricard (3. – 5. Juni), im Rahmen der 24 Hours of Spa auf dem Circuit de Spa-Francorchamps (28. – 31. Juli) und dem Hockenheimring  (2. – 4. September). Das Saisonfinale findet von 30. September bis 2. Oktober auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya statt.

Die Mercedes-AMG GT3 sind mit einem hochkarätigen Fahrer-Line Up besetzt

Um die hoch gesteckten Ziele wieder zu erreichen, werden die Mercedes-AMG GT3 in dieser Saison erneut von einem hochklassigen Fahrer-Line-up pilotiert. In den Cockpits werden unter anderem mit Lucas Auer (AUT), Maro Engel (GER), Jules Gounon (FRA), Dani Juncadella (ESP), Raffaele Marciello (SUI) und Luca Stolz (GER) internationale Topfahrer aus dem Mercedes-AMG Kader hinter dem Lenkrad in der Pro-Klasse zu finden sein. Aber auch im Silver Cup sowie der Gold-Kategorie darf man sich dank einer hervorragenden Besetzung berechtigte Hoffnungen auf Meisterschaftstitel in allen Wertungen machen. Der neu ausgeschriebene Gold Cup ersetzt die bisherige Am-Wertung und umfasst in diesem Jahr erstmalig 13 Fahrzeuge, während im Silver Cup mit 18 teilnehmenden Fahrzeugen ein neuer Rekordwert erreicht wird. Darüber hinaus ist Mercedes-AMG als einer von zwei Herstellern neben dem Pro, Silver und Gold Cup auch in der Pro-Am-Wertung vertreten.

Zehn Mercedes-AMG GT4 gehen im Rahmenprogramm auf Titeljagd

Im Rahmenprogramm aller fünf Langstreckenevents der GT World Challenge Europe treten erneut mehrere Mercedes-AMG GT4 an. Beim Saisonauftakt in Imola werden die Teams AKKA ASP, Drago Racing Team ZvO, NM Motorsport und Selleslagh Racing Team insgesamt zehn Fahrzeuge in der GT4 European Series einsetzen. Somit ist Mercedes-AMG in dem über 50 Fahrzeuge zählenden Rekordstarterfeld eine der am stärksten vertretenen Marken.

Mercedes-AMG Motorsport will Herstellertitel erneut verteidigen

In der vergangenen Saison konnte Mercedes-AMG Motorsport zum dritten Mal in Folge die globale Herstellerwertung der GT World Challenge für sich entscheiden – 2022 soll der vierte Titel hinzukommen. Hierfür werden insgesamt 30 Rennevents in den verschiedenen vier kontinentalen Wettbewerben in Nordamerika, Asien, Australien und Europa gewertet. Die internationale Saison startete bereits am vorletzten Wochenende mit den ersten Rennen der GT World Challenge Australia. Die AMG Piloten Prince Jefri Ibrahim (MAS) und Shane van Gisbergen (NZL) erreichten dort mit ihrer hervorragenden Leistung im ersten Rennen am Samstag einen Podestplatz. Das Akritas Racing Team mit den Fahrern Sam Brabham und Ross Poulakis (beide AUS) gewann an beiden Renntagen die GT4 Klassenwertung.

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Wir sind stolz, auch in diesem Jahr mit einem erstklassigen Aufgebot an Fahrern und Teams im Endurance Cup der GT World Challenge Europe vertreten zu sein. Wir blicken auf große Erfolge in dieser populären Serie zurück – daran wollen wir anknüpfen. Nicht zuletzt wollen wir natürlich den Titel des besten Herstellers in der übergeordneten GT World Challenge verteidigen. Wir werden alles daransetzen, unsere Customer Racing Teams weltweit wieder optimal zu unterstützen. Allen Teams und Fahrern wünsche ich einen vielversprechenden Saisonauftakt in Imola und viel Erfolg in der GT World Challenge Europe 2022!“

Mercedes-AMG Customer Racing Teams im GT World Challenge Europe Endurance Cup 20221:

Nr.

Team

Fahrer

Wertung

2

Mercedes-AMG Team GetSpeed

Maro Engel (GER), Steijn Schothorst (NED), Luca Stolz (GER)

Pro

3

GetSpeed Performance

Sébastien Baud (FRA), Valdemar Eriksen (DNK), Jeffrey Kingsley (CAN)

Silver Cup

4

Haupt Racing Team

Jannes Fittje (GER), Jordan Love (AUS), Alain Valente (SUI)

Silver Cup

5

Haupt Racing Team

Hubert Haupt (GER), Arjun Maini (IND), Florian Scholze (GER)

Gold Cup

20

SPS automotive performance

Dominik Baumann (AUT), Ian Loggie (GBR), Valentin Pierburg (GER)

Pro-Am Cup

57

WINWARD Racing

Lucas Auer (AUT), Lorenzo Ferrari (ITA), Jens Liebhauser (GER)

Gold Cup

87

AKKA ASP Team

 Tommaso Mosca (ITA), Casper Stevenson (GBR), Konstantin Tereschenko (FIA)

Silver Cup

88

AKKA ASP Team

Jules Gounon (FRA), Daniel Juncadella (ESP), Raffaele Marciello (SUI)

Pro

90

Madpanda Motorsport

Dusan Borkovic (SRB), Ezequiel Perez Companc (ARG), Sean Walkinshaw (GBR)

Silver Cup

93

SKY – Tempesta Racing

Eddie Cheever (ITA), Chris Froggatt (GBR), Jonathan Hui (HKG)

Gold Cup

777

Al Manar Racing by HRT

Faisal Al Zubair (OMA), Axcil Jefferies (ZIM), Fabian Schiller (GER)

Silver Cup

1 vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen


Rennkalender des GT World Challenge Europe Endurance Cups 20222:

Datum

Event

Wettbewerb

1.– 3. April

Imola / ITA

Endurance

3. - 5. Juni

Circuit Paul Ricard 1000Km / FRA

Endurance

28. - 31. Juli

Total 24 Hours of Spa / BEL

Endurance

2. - 4. September

Hockenheim / GER

Endurance

30. September – 2. Oktober

Barcelona / ESP

Endurance

2 vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen

#5 Mercedes-AMG GT3, Haupt Racing Team
(leer)
#2 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team GetSpeed
(leer)
#4 Mercedes-AMG GT3, Haupt Racing Team
(leer)
#20 Mercedes-AMG GT3, SPS automotive performance
(leer)
#57 Mercedes-AMG GT3, WINWARD Racing
(leer)
#93 Mercedes-AMG GT3, SKY - Tempesta Racing
(leer)
#777 Mercedes-AMG GT3, Al Manar Racing by HRT
(leer)
#3 Mercedes-AMG GT3, GetSpeed
(leer)
Mercedes-AMG mit Titelambitionen im GT World Challenge Europe Endurance Cup
(leer)


Lade...