Maybach unterstützt Fondation Maeght

25.06.2010
Stuttgart
  • Förderung der großen Giacometti-Ausstellung der Fondation Maeght vom 27. Juni bis 31. Oktober 2010 in Saint Paul de Vence
  • Partnerschaften mit renommierten Kunstinstitutionen
  • Luxusmarke verstärkt sein Engagement für zeitgenössische Kunst
Stuttgart. Die Automobilmarke Maybach unterstützt eine große Ausstellung der Fondation Maeght, in der vom 27. Juni bis 31. Oktober 2010 am Sitz der Stiftung in Saint Paul de Vence nahe Nizza mehr als 170 Kunstwerke von Alberto Giacometti, einem der bedeutendsten Bildhauer und Künstler des 20. Jahrhunderts, gezeigt werden. Damit baut die Stuttgarter Luxus-Automanufaktur ihr Engagement für zeitgenössische Kunst weiter aus.
Die aktuelle Giacometti-Ausstellung der vom Ehepaar Marguerite und Aimé Maeght 1964 gegründeten Fondation Maeght ist ein weiteres Highlight des langjährigen Kunstengagements von Maybach. Die Fondation Maeght zählt zu den bedeutendsten Privatsammlungen der Welt. Mehr als 12.000 Werke locken jährlich über 200.000 Besucher aus aller Welt nach Südfrankreich. Neben dem Kunsthaus Zürich und der Fondation Beyeler in Basel besitzt die Stiftung eine der umfangreichsten Sammlungen von Werken des schweizer Künstlers Giacometti. „Wir freuen uns sehr, eine solch bedeutende Ausstellung unterstützen zu können“, sagt Patrick Marinoff, Global Brand Manager Maybach. „Maybach und die Fondation Maeght stehen beide für Exklusivität, Faszination und höchstes Niveau.“
Kunstengagement mit drei Schwerpunkten
Seit mehreren Jahren fördert Maybach internationale Top-Künstler und unterstützt renommierte Institutionen der Kunstszene. Begonnen hat das Engagement im Jahr 2005 mit der Unterstützung des Künstlerpaares Christo und Jeanne-Claude bei ihrem spektakulären Projekt „The Gates“ im New Yorker Central Park. Nach weiteren Kooperationen präsentierte die Luxusmarke im August 2009 die Maybach Art Cars – designed by Tim Berresheim. Noch im gleichen Jahr folgte die spektakuläre Zusammenarbeit mit David LaChapelle, einem der bekanntesten Fotografen der Welt. Seine Fotos - eine künstlerische Inszenierung des limitierten Sondermodells Maybach Zeppelin und seines historischen Vorgängers aus den 1930er Jahren, des Maybach Zeppelin DS 8, mit den Titeln „Exposure of Luxury“ und „Berlin Stories“ - hatten anlässlich der Art Basel Miami Beach im Dezember 2009 Weltpremiere.
Neben der Zusammenarbeit mit einzelnen Künstlern ist die Förderung von international bekannten Institutionen der Kunstwelt ein weiterer Schwerpunkt des Maybach Kunstengagements. Hierzu zählen die Partnerschaft mit der Fondation Beyeler ebenso wie die aktuelle Zusammenarbeit mit der Fondation Maeght. Bereits zum dritten Mal ist Maybach auf der St. Moritz Art Masters vom 27. August bis 5. September 2010 präsent. Abgerundet wird das Engagement durch die Verknüpfung von Kunst und sozialem Engagement. Getreu dem Prinzip der Wilhelm & Karl Maybach Stiftung – der Förderung junger und aufstrebender Künstler durch anerkannte Mentoren – wird beispielsweise David LaChapelle, wie auf der Art Basel Miami Beach letztes Jahr angekündigt, einen jungen Künstler vorstellen, den er gemeinsam mit der Wilhelm & Karl Maybach Stiftung fördern wird. Beide werden vom 27. bis 29. August in St. Moritz sein und dort Ihr gemeinsames Mentoring-Projekt vorstellen.
Mit seinem Kunstengagement schafft Maybach für seine Kunden einen exklusiven Zugang zu Kunst, Künstlern und renommierten Kunstmessen, zur Marke und zu den Limousinen – ganz im Sinne von Wilhelm Maybach, als er sein legendäres Auto schuf: luxuriös, faszinierend – und seiner Zeit voraus.
1853480_20100625_Maybach_Fondation_Maeght_D.rtf
D274517
1853480_20100625_Maybach_Fondation_Maeght_D.rtf
1853485_20100625_Maybach_Fondation_Maeght_E.rtf
D274518
1853485_20100625_Maybach_Fondation_Maeght_E.rtf


Lade...