Infotainmentsystem: Vernetzt auf allen Sitzplätzen

19.07.2017
Stuttgart

Serienmäßig verfügen alle S-Klasse Modelle über das Infotainmentsystem COMAND Online der neuesten Generation, mit der eine neue Ära der Digitalisierung und Vernetzung begonnen hat.

Die Sprachbedienung LINGUATRONIC wurde erstmals auf Fahrzeugfunktionen ausgeweitet. Nun lassen sich mündlich auch Klimatisierung und Sitzheizung/-belüftung, Licht (Ambientelicht, Leselicht, Licht im Fond), Beduftung/Ionisierung, Massagefunktion der Sitze und Head-up-Display steuern. Je nach Sprachversion und Fahrzeugausstattung sind jetzt bis zu 450 einzelne Sprachbefehle möglich – darunter beispielsweise auch Kommandos wie „ Ambientes Licht violett“ oder „Beduftung Stufe mittel“. Wenn der Sprachbefehl ohne den Zusatz „Beifahrer“ gesagt wird, bezieht er sich immer auf die Fahrerseite.

Ebenfalls neu bei der LINGUATRONIC 2.0: Der Fahrer kann unterschiedlichste Informationen abfragen – etwa den nächsten Servicetermin, die derzeitige Geschwindigkeitsbegrenzung, die Reichweite oder das aktuelle Datum.

Ein weiteres neues Feature verleiht der Sprachsteuerung von Mercedes-Benz einen sympathischen, fast menschlichen Touch. Dazu nutzt die LINGUATRONIC zunächst im Deutschen und im Englischen so genannte „Varying Voice Prompts“. Effekt: Das System reagiert auf ein Kommando nicht mehr mit immer derselben Ausgabe, sondern variiert und nutzt dabei bis zu vier bedeutungsgleiche Sätze.

Entertainment im Fond: Persönliches Unterhaltungsprogramm

Filme auf Blu-ray oder DVD, Fernsehen, Internet, Videospiele, Musik – das Individual Entertainment Fond bietet den Passagieren auf den Rücksitzen ein ganz persönliches Unterhaltungsprogramm. Zwei 25,9 cm (10,2“) große Displays an den Sitzlehnen von Fahrer und Beifahrer sorgen in Verbindung mit hochwertigen Funkkopfhörern (optional) für brillante Bild- und Tonqualität. Das System wird komfortabel über die COMAND Fernbedienung gesteuert. Es beinhaltet einen Blu-ray-Player, ist vernetzt mit COMAND Online und bietet darüber hinaus Anschlussmöglichkeiten für externe Geräte. Die Passagiere können so unabhängig voneinander auf die Entertainment-Quelle ihrer Wahl zugreifen. Über Anschlüsse in der Fondarmlehne sind auch die Inhalte von MP3-Playern, Spielekonsolen, USB-Sticks, iPod® oder iPad® verfügbar.

In ihren Funktionen speziell beim Rear Seat Entertainment erweitert wurde die App „COMAND Touch“, die den Zugriff mit dem Smartphone auf verschiedene Fahrzeugfunktionen erlaubt. Neu ist, dass Mitfahrer im Fond jetzt die geplante Route während der Fahrt studieren und interessante Orte an der Strecke dem Fahrer auf die Headunit schicken können. Das funktioniert auch, wenn die Mitfahrer nicht in ein Mobilfunknetz eingebucht sind, da sich die Karten vorab zum Offlinegebrauch herunterladen lassen. Die App „COMAND Touch“ ist kostenlos erhältlich im Apple™ App Store und im Google Play Store.

Über die integrierte SIM-Karte im Kommunikationsmodul ist freies Internetsurfen bei Fahrzeugstillstand möglich. Dazu ist ein separater Datenvertrag erforderlich. Während der Fahrt können mit COMAND Online zudem Mercedes-Benz Apps genutzt werden.

Das Burmester® High-End 3D-Surround-Soundsystem mit 1.520 Watt Systemleistung wurde um einen Lautsprecher in der Dachbedieneinheit und zwei seitliche Lautsprecher erweitert.

Navigation: Aktuelle Verkehrsdaten dank Live Traffic Information

COMAND Online bietet schnelle 3D-Festplatten-Navigation mit topografischer Kartendarstellung, fotorealistischen 3D-Gebäuden und 3D-Kartenrotationen. Das System bereitet seine Inhalte interaktiv auf und verfügt unter anderem über einen animierten Kompass.

Auf der Navigationskarte werden umfangreiche Informationen angezeigt: neben dem Verkehrsaufkommen in Echtzeit beispielsweise auch Car-to-X Warnmeldungen, das Wetter, Tankstellen inklusiver aktueller Kraftstoffpreise und freie Parkplätze.

Live Traffic Information ermöglicht den Empfang präziser Verkehrsinformationen, die das System alle zwei Minuten aktualisiert. Die Berücksichtigung der derzeitigen Fahrzeugposition bei der Anfrage von Verkehrsdaten sorgt darüber hinaus dafür, dass die anfragenden Fahrzeuge alle Verkehrsinformationen erhalten, die für sie relevant sind. Die empfangenen Verkehrsdaten basieren auf so genannten „Floating Car Data“ – die Schlüsseltechnologie für eine präzise Verkehrsdatenerfassung.

Smartphone: Kabelloses Laden und erweitertes Messaging

Erweitert wird auch das Angebot rund ums Smartphone: Mit dem Smartphone Integrationspaket können Apples Smartphone-basiertes Infotainmentsystem CarPlay sowie Googles Android Auto genutzt werden. Wird ein entsprechendes Smartphone per USB angeschlossen, so kann der Kunde auf Wunsch auf die CarPlay oder Android Auto-Oberfläche umschalten.

Das Smartphone wandelt sich mit Hilfe von Near Field Communication zum digitalen Fahrzeugschlüssel und wird zur Bedieneinheit für das Parken.

Serienmäßig können Mobiltelefone ganz ohne Kabel oder Aufnahmeschale geladen werden. Das kabellose Ladesystem funktioniert mit allen mobilen Endgeräten, die den Qi-Standard unterstützen bzw. damit nachgerüstet werden können. Die Ladefläche ist in die Ablage vorn auf der Mittelkonsole integriert. Auf Wunsch ist diese drahtlose Aufladung für Mobiltelefone auch in der Mittelkonsole im Fond erhältlich. Die Multifunktions-Telefonie (Sonderausstattung) ermöglicht es darüber hinaus, Mobiltelefone mit der Außenantenne des Fahrzeugs zu verbinden.

Die Sonderausstattung „Business-Telefonie im Fond“ wurde um Funktionen wie Anschluss eines zweiten Mobiltelefons und Rufübergabe zwischen Front- und Fondpassagieren erweitert. Neu gestaltet wurde ferner der Bluetooth® Bedienhörer.

Die Messaging-Möglichkeiten für Front- und Fondpassagiere wurden erweitert. Nun können SMS empfangen, gesendet, weitergeleitet und per Spracheingabe diktiert werden. Telefonnummern aus Nachrichtentexten und eingebettete URL lassen sich weiterverwenden. Die Meldungen erscheinen als Pop-Up Nachrichten auf dem rechten Teil des Widescreen-Cockpits. Neu ist auch die Mitteilung per SMS, falls das Fahrzeug in einen Parkrempler verwickelt ist. Die Sensoren des Fahrzeugs erkennen eine solche Situation und veranlassen, dass eine SMS an eine voreingestellte Mobilnummer gesendet wird.

Concierge Service: Persönliche Betreuung

Schon die Mercedes me connect Basisdienste entlasten Mercedes-Benz Fahrer umfassend – zum Beispiel bei der Fahrzeugdiagnose, im Falle einer Panne oder eines Unfalls. Die Mercedes me Dienste „Fahrzeug Setup“ und „Fahrzeug Monitoring“ erlauben es Fahrern, sich überall und jederzeit mit ihrem Fahrzeug zu verbinden, Fahrzeuginformationen abzufragen und verschiedene Funktionen aus der Ferne zu aktivieren. Zum Angebot zählen unter anderem Fahrzeugortung, Türfernschließung und -entriegelung oder Programmierung der Standheizung. Das funktioniert sowohl mit der Mercedes me App (verfügbar für iOS und Android) als auch über das Mercedes me Portal (www.mercedes.me).

Und mit dem neuen Concierge Service erhalten teilnehmende Kunden eine Vielzahl individueller Serviceleistungen: ob Reservierung im Restaurant, touristische Routentipps, Hinweise auf und Reservierungen für kulturelle und sportliche Events oder das Senden von Navigationszielen direkt ans Fahrzeug.

Der Zugang ist einfach: Angemeldete Mercedes me connect Nutzer können die telefonische Verbindung zum Concierge Service in der voreingestellten Sprache europaweit in 19 Ländern entweder über den Info-Button in der Dachbedieneinheit oder über die Mercedes me App aufbauen. Der persönliche Betreuer kümmert sich um alles Weitere.

Lade...