Fahrerlager-Geschichten – Erfolge im GT-Sport und Finale in der Formel E

10.08.2022
Stuttgart

Während die Formel 1 sich in der Sommerpause befindet, fahren die Mercedes-AMG Kunden-Teams weitere Erfolge ein. Die Formel E bereitet sich derweil auf das Saisonfinale vor.

  • Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten
  • Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
  • Social Media News: Was gibt’s Neues online?

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten

  • ADAC GT Masters: Zwei Siege und zwei weitere Podestplätze für den Mercedes-AMG GT3 in den beiden Rennen auf dem Nürburgring
  • ADAC GT4 Germany: Ein Sieg und ein zweiter Platz für den Mercedes-AMG GT4 in den beiden Läufen in der Eifel
  • IMSA Michelin Pilot Challenge: Der Mercedes-AMG GT4 gewinnt das Rennen in Road America
  • GT World Challenge Australia: Ein Sieg und ein dritter Platz für den Mercedes-AMG GT3 in den beiden Rennen in Brisbane

Newssplitter

Auf zum Finale: Nach einer spannenden Saison steht am kommenden Wochenende (13. und 14. August) das große Finale der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft auf dem Programm. Stoffel Vandoorne und das Mercedes-EQ Formel E Team reisen als Führende in beiden Weltmeisterschaften nach Südkorea, wo die vollelektrische Rennserie ihr Debüt auf einem Straßenkurs rund um und durch das Olympiastadion geben soll. Das Rennwochenende ist aber nicht nur wegen der anstehenden WM-Entscheidungen beim Saisonfinale etwas Besonderes. Der zweite Lauf am Sonntag ist gleichzeitig der 100. E-Prix in der Geschichte der Rennserie und der letzte für die aktuelle Gen2-Fahrzeuggeneration sowie das Mercedes-EQ Formel E Team, das sich nach der Saison 8 aus der Serie zurückzieht. Die beiden Rennen finden am Samstag und Sonntag jeweils um 09:04 Uhr MESZ statt.

Raffaele Marciello übernimmt die Führung in der Fahrerwertung des ADAC GT Masters: Auf der Nürburgring Grand-Prix-Strecke mit Kurzanbindung trug das ADAC GT Masters am Wochenende ihr viertes von insgesamt sieben Rennwochenenden aus. Nach zwei durchwachsenen Läufen auf dem Red Bull Ring und in Zandvoort konnten sich die Mercedes-AMG Customer Racing Teams in der Eifel wieder an die Spitze setzen. Raffaele Marciello (SUI) und sein neuer Teamkollege Maro Engel (GER) fuhren mit dem Mercedes-AMG GT3 #48 vom MANN-FILTER Team LANDGRAF zunächst einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg am Samstag ein. Auch am Sonntag führten sie von der Pole Position aus lange Zeit das Feld an, verloren durch eine zweifelhafte Strafe aber eine Position und wurden Zweite. Den Sieg erbten Jules Gounon (FRA) und Fabian Schiller (GER) im GT3 #4 vom Drago Racing Team ZVO, die bereits am Vortag einen starken dritten Platz erzielt hatten. Raffaele Marciello hat durch diese guten Resultate die Führung in der Fahrerwertung übernommen. Vor dem nächsten Event auf dem Lausitzring in zwei Wochen beträgt sein Vorsprung auf Gounon und Schiller, die neuen Zweitplatzierten, 16 Punkte.

Platz eins und zwei für Schnitzelalm Racing in der ADAC GT4 Germany: Ebenfalls auf dem Nürburgring war die ADAC GT4 Germany unterwegs. Dort gelang Marek Böckmann und Marcel Marchewicz (GER) im Mercedes-AMG GT4 #18 von Schnitzelalm Racing ein fast perfektes Rennwochenende. Nach einem zweiten Platz im einstündigen Samstagslauf konnte sich das deutsche Duo am Sonntag noch einmal verbessern und belohnte sich mit dem ersten Saisonsieg. Insgesamt holten die Customer Racing Teams an diesem Wochenende zehn Top-10-Platzierungen.

Starkes US-Wochenende für den Mercedes-AMG GT3 und den Mercedes-AMG GT4: Für ihre zehnte Runde gastierte die IMSA WeatherTech SportsCar Championship am Wochenende auf der ikonischen Road America im US-Bundesstaat Wisconsin. Bei dem Rennen über eine Distanz von zwei Stunden und 40 Minuten gewannen Philip Ellis (SUI) und Russell Ward (USA) im Mercedes-AMG GT3 #57 von WINWARD Racing das erste Mal in diesem Jahr in der GTD-Kategorie.

Bereits am Samstag fand das vierstündige Rennen der IMSA Michelin Pilot Challenge statt. Eric Foss und Kenton Koch (beide USA) sicherten sich mit dem GT4 #56 von Murillo Racing den Gesamtsieg. In der GS Bronze-Wertung durften sich Gary Ferrera und Kris Wilson (beide USA) mit dem Mercedes-AMG GT4 #11 von Capstone Motorsports über einen Klassensieg freuen.

Auf dem einzigartigen Nashville Street Circuit war am Wochenende außerdem die GT America im Einsatz. Zwei 40-minütige Läufe standen auf dem Programm, in denen die drei Mercedes-AMG GT3 und ein Mercedes-AMG GT4 insgesamt sieben Top-10-Platzierungen herausfuhren.

Triple Eight Race Engineering mit Premierensieg in der GT World Challenge Australia: Am dritten Rennwochenende der GT World Challenge Australia auf dem Queensland Raceway ist Triple Eight Race Engineering der erste Saisonsieg gelungen. Prince Jefri Ibrahim (MAS) und Shane van Gisbergen (NZL) gewannen mit dem Mercedes-AMG GT3 #888 das einstündige Rennen am Samstag und erzielten mit Rang drei am Sonntag eine weitere Podestplatzierung.

Social Media News

#F12022: Zum Beginn der Formel 1 Sommerpause blickt Toto Wolff noch einmal auf die Höhen und Tiefen der ersten 13 Saisonrennen zurück.

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=8V-tttvjLLs

#F1RaceDebrief: Beim letzten Rennen vor der Sommerpause in Ungarn fuhren Lewis und George auf die Plätze zwei und drei. Andrew Shovlin spricht über die Performance-Steigerung von Freitag auf Samstag, wie das Team sich das Doppelpodium sichern konnte und vieles mehr!

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=lPm_l8-B7hk

Mercedes-AMG GT3 #48, MANN-FILTER Team LANDGRAF, und Mercedes-AMG GT3 #8, Mercedes-AMG Team ZVO
MercedesAMGCustomerRacing_GTM_1
Mercedes-AMG GT4 #18, Schnitzelalm Racing
MercedesAMGCustomerRacing_GT4Ger_1
Raffaele Marciello und Daniel Juncadella, Mercedes-AMG GT3 #48, MANN-FILTER Team LANDGRAF, sowie Jules Gounon und Fabian Schiller, Mercedes-AMG GT3 #4, Drago Racing Team ZVO
MercedesAMGCustomerRacing_GTM_2
Mercedes-AMG GT3 #8, Mercedes-AMG Team ZVO
MercedesAMGCustomerRacing_GTM_3
Raffaele Marciello und Daniel Juncadella, Mercedes-AMG GT3 #48, MANN-FILTER Team LANDGRAF, sowie Jan Marschalkowski und Marvin Dienst, Mercedes-AMG GT3 #8, Mercedes-AMG Team ZVO
MercedesAMGCustomerRacing_GTM_4
Marek Böckmann und Marcel Marchewicz, Mercedes-AMG GT4 #18, Schnitzelalm Racing
MercedesAMGCustomerRacing_GT4Ger_2
Prince Jefri Ibrahim und Shane van Gisbergen, Mercedes-AMG GT3 #888, Triple Eight Race Engineering
MercedesAMGCustomerRacing_GTWCAus_2
Mercedes-AMG GT3 #888, Triple Eight Race Engineering
MercedesAMGCustomerRacing_GTWCAus_1
Mercedes-AMG GT3 #57, WINWARD Racing
MercedesAMGCustomerRacing_USA_1
Mercedes-AMG GT4 #56, Murillo Racing
MercedesAMGCustomerRacing_USA_2
Mercedes-AMG GT4 #11, Capstone Motorsports
MercedesAMGCustomerRacing_USA_3
Mercedes-AMG GT3 #04, CrowdStrike Racing by Riley Motorsports
MercedesAMGCustomerRacing_USA_4


Lade...