Doppelsieg für Mercedes-AMG Customer Racing beim DTM-Auftaktwochenende in Portimão

01.05.2022
Portimão

Lucas Auer (AUT) vom Mercedes-AMG Team WINWARD und Luca Stolz (GER) vom Mercedes-AMG Team HRT sind mit einem Doppelsieg in das neue DTM-Jahr gestartet. Die beiden Mercedes-AMG Performance-Fahrer hatten das Auftaktrennen auf dem Autódromo Internacional do Algarve zunächst von den Positionen drei und acht in Angriff genommen. Durch clevere Strategien und schnelle Reaktionszeiten nach einem Safety-Car-Restart setzte sich das Duo wenige Runden vor dem Ende an die Spitze des Feldes und brachte den Doppelerfolg im Anschluss souverän ins Ziel. Im Sonntagslauf sicherte Vorjahreschampion Maximilian Götz (GER) als Fünfter die beste Platzierung für Mercedes-AMG Customer Racing. Am Samstag hatte der 36-Jährige mit Rang elf seine ersten Punkte der Saison noch knapp verpasst.

  • Saisonstart nach Maß für Mercedes-AMG Customer Racing beim DTM-Auftakt in Portimão
  • Rennen 1: Lucas Auer und Luca Stolz fahren am Samstag einen verdienten Doppelsieg ein
  • Rennen 2: Titelverteidiger Maximilian Götz fährt mit dem Mercedes-AMG GT3 #1 auf Platz fünf

Im Rahmen ihres Saisonauftakts gastierte die DTM an diesem Wochenende erstmals in ihrer Geschichte auf dem Autódromo Internacional do Algarve. Der rund 4,65 Kilometer lange Kurs im portugiesischen Portimão, der insbesondere durch seine anspruchsvollen Berg- und Talfahrten gekennzeichnet ist, diente in den Tagen zuvor bereits als Schauplatz der offiziellen Testfahrten. Entsprechend gut präpariert startete das mit 29 Fahrzeugen größte DTM-Feld seit dem Seriencomeback 2000 in das erste Qualifying am Samstagvormittag.

Mikaël Grenier fährt bei seinem ersten DTM-Qualifying die zweitschnellste Zeit

Im 20-minütigen Zeittraining sicherte sich Mikaël Grenier (CAN) vom Mercedes-AMG Team GruppeM Racing mit nur 0,011 Sekunden Rückstand auf die Pole-Zeit sensationell die zweite Startposition. Der DTM-Debütant bestreitet die Saison anlässlich des 55-jährigen Jubiläums von Mercedes-AMG in einem speziell designten Mercedes-AMG GT3, der mit inspirierenden Farben, einem markanten Markenlogo an der Fahrzeugseite und der Startnummer 55 an die Gründung der Performance- und Sportwagenmarke im Jahr 1967 erinnert.

Lucas Auer beendete das unvorhersehbare Qualifying, das 24 Fahrer innerhalb einer Sekunde abschlossen, in seinem Mercedes-AMG GT3 #22 des Mercedes-AMG Teams WINWARD direkt hinter Grenier auf Platz drei. DTM-Rückkehrer Maro Engel (GER) vom Mercedes-AMG Team GruppeM Racing (#88) als Sechster, Luca Stolz vom Mercedes-AMG Team HRT (#4) als Achter und Titelverteidiger Maximilian Götz vom Mercedes-AMG Team WINWARD Racing (#1) als Neunter fuhren ebenfalls unter die besten Zehn und rundeten damit ein insgesamt starkes Ergebnis für Mercedes-AMG Customer Racing ab.

Glücklicherweise verlief der Rennstart am Nachmittag trotz der großen Anzahl an Fahrzeugen ohne größere Zwischenfälle, wodurch sich zunächst nichts an der Reihenfolge änderte. Mit einem sauberen Manöver gelang es Lucas Auer in Runde zwei jedoch, seinen Markenkollegen Mikaël Grenier vom zweiten Platz zu verdrängen. Anschließend kam es bis zu den ersten Boxenstopps zu keinem weiteren relevanten Positionstausch mehr.   

Mit seinem Mercedes-AMG GT3 #4 war Luca Stolz in Runde acht einer der Ersten, die sich neue Reifen holten. Der Mercedes-AMG Performance-Fahrer, der 2021 als Gaststarter bereits erste DTM-Erfahrungen sammeln konnte, drehte daraufhin auf und arbeite sich auf den vierten Platz nach vorne. In dieser Phase fuhr er zudem die schnellste Runde des Rennens, die seit diesem Jahr mit einem Zusatzpunkt belohnt wird.

Dreifachführung für Mercedes-AMG Customer Racing nach Safety-Car-Restart

Damit positionierten sich drei Mercedes-AMG GT3 auf den Rängen zwei, drei und vier, als in Runde 19 zum ersten Mal in der noch jungen Saison das Safety Car ausrücken musste. Weil der Führende beim Restart mit technischen Problemen zu kämpfen hatte, musste Mikaël Grenier abbremsen und fiel so trotz seiner beeindruckenden Leistung aus den Punkterängen.

Profitieren konnten hingegen Lucas Auer, Luca Stolz und Maro Engel, die sich gemeinsam an die Spitze setzten. Der Österreicher Auer fuhr im Anschluss mit dem Mercedes-AMG GT3 #22 seinem achten DTM-Sieg entgegen, Stolz und das Mercedes-AMG Team HRT brachten durch ihre beeindruckende Aufholjagd den überragenden Doppelsieg unter Dach und Fach. Engel hingegen fiel nach einer Fünf-Sekunden-Strafe auf Rang zehn zurück, da sich die Boxencrew vom Mercedes-AMG Team GruppeM Racing beim Stopp zu früh bereit gemacht hatte.

Rennen 2: Boxenstopppech verhindert weiteres gutes Resultat für Lucas Auer

Im zweiten Qualifying des Wochenendes konnte Lucas Auer seine Leistung vom Vortag bestätigen und qualifizierte sich für die vierte Startposition, Maximilian Götz begann den Sonntagslauf von Rang zehn. Der Pilot im Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 1 erwischte einen guten Start in das 55-minütige Rennen am Nachmittag und belegte bereits nach wenigen Kurven die sechste Position. Auer hielt sich trotz seines Zusatzgewichts von 25 Kilogramm auf dem vierten Platz.

Nach 15 Minuten bogen die ersten Fahrzeuge – darunter auch der Mercedes-AMG GT3 #22 von Auer – zum Boxenstopp ab. Ein defekter Radschrauber und ein in der Folge nicht vollständig befestigtes Rad zwangen den Vortagessieger jedoch dazu, eine Runde später erneut an die Box zu kommen. Der Fahrer vom Mercedes-AMG Team WINWARD Racing wurde so ans Ende des Feldes zurückgeworfen, Teamkollege Götz arbeitete sich in dieser turbulenten Phase des Rennens derweil auf Rang fünf nach vorne.

Unter gleichbleibenden Bedingungen beruhigte sich das Renngeschehen anschließend zunehmend, auch weil sich das Überholen auf der Strecke an der Südküste Portugals als schwierig herausstellte. So erzielte Maximilian Götz als Fünfter für Mercedes-AMG Customer Racing die beste Platzierung des Tages. Maro Engel schloss das Rennen mit seinem Mercedes-AMG GT3 #88 wie schon am Vortag als Zehnter ab und verbuchte damit einen weiteren Meisterschaftspunkt auf seinem Konto.

Mercedes-AMG Customer Racing Teams reisen mit guten Erinnerungen in die Lausitz

Der zweite von insgesamt acht DTM-Saisonläufen findet vom 20. bis 22. Mai auf dem Lausitzring statt. Der brandenburgische Kurs erwies sich zuletzt als gutes Pflaster für die Mercedes-AMG Kundensportteams: Nach dem Sieg von Philip Ellis (SUI) im Samstagslauf 2021 fuhr der spätere Champion Maximilian Götz am Tag darauf seinen ersten Saisonerfolg ein und legte damit den Grundstein für seine DTM-Fahrermeisterschaft.

Thomas Jäger, Sporting Director DTM: „Für Mercedes-AMG Customer Racing war der Samstag ein perfekter Saisonauftakt! Wir hatten nicht erwartet, direkt mit einem Doppelsieg in die Saison starten zu können. Am Sonntag hatten wir mit Lucas Auer und Luca Stolz nicht das Glück auf unserer Seite, ansonsten wäre auch hier noch mehr möglich gewesen. Alles in allem stimmt dieser Auftakt aber zuversichtlich und hat gezeigt, dass wir mit unserem Mercedes-AMG GT3 und unseren Fahrern und Teams auch in diesem Jahr das Potenzial haben, ganz vorne mitzufahren.“

Lucas Auer, Fahrer Mercedes-AMG Team WINWARD #22: „Am Samstag lief es sehr gut. Erstes Rennen der neuen Saison und direkt der erste Sieg. Heute lief es eigentlich auch zuerst sehr gut, aber dann wurde beim Boxenstopp das Rad nicht richtig angezogen und ich musste noch einmal reinkommen. Das war dann leider das Ende für unser Rennen.“

Luca Stolz, Fahrer Mercedes-AMG Team HRT #4: „Ich habe gemischte Gefühle nach diesem Wochenende. Am Samstag lief es natürlich klasse, auch weil die Jungs beim Pitstop einen super Job gemacht haben. Auch das Qualifying heute Vormittag war vielversprechend. Im Rennen habe ich dann keinen guten Start gehabt und musste das Auto nach der Berührung leider abstellen. Das ist sehr schade, weil wir nach gestern erneut gute Punkte hätten mitnehmen können. Trotzdem gehen wir zuversichtlich in die nächsten Rennen.“

Maximilian Götz, Fahrer Mercedes-AMG Team WINWARD Racing #1: „Das Sonntagsrennen lief besser als gedacht. Mit Platz fünf muss ich am Schluss zufrieden sein. Es war am Samstag nicht einfach für uns, dafür hatten wir heute eine gute Pace. Ich konnte von Zehn auf Fünf fahren, was in so einem erstklassigen Feld alles andere als selbstverständlich ist. Wir haben gezeigt, dass wir uns steigern können und das ist eine gute Basis für alles, was jetzt noch kommt.“

Maro Engel, Fahrer Mercedes-AMG Team GruppeM Racing #88: „Es war ein schwieriges Qualifying heute Morgen, ich hatte noch etwas mit der Balance zu kämpfen. Ich glaube, mit Platz zehn haben wir das beste herausgeholt. Wir hatten eine gute Strategie und der Boxenstopp war wieder einmal stark von uns. Jetzt haben wir einen Punkt, aber mit besseren Qualifyings wäre sicher auch noch mehr drin.“

Ergebnis Rennen 1, DTM, Autódromo Internacional do Algarve*:

POS

Nr.

Fahrzeug

Team

Fahrer

1.

22

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team WINWARD

Lucas Auer (AUT)

2.

4

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team HRT

Luca Stolz (GER)

3.

63

Lamborghini Huracán GT3

Grasser Racing Team

Mirko Bortolotti (ITA)

 

 

 

 

10.

88

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team GruppeM Racing

Maro Engel (GER)

11.

1

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team WINWARD Racing

Maximilian Götz (GER)

15.

55

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team GruppeM Racing

Mikaël Grenier (CAN)

17.

36

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team HRT

Arjun Maini (IND)

19.

18

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team HRT

Maximilian Buhk (GER)

20.

27

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team WINWARD

David Schumacher (GER)

* Auszug vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

Ergebnis Rennen 2, DTM, Autódromo Internacional do Algarve *:

POS

Nr.

Fahrzeug

Team

Fahrer

1.

51

Audi R8 LMS GT3

Team Rosberg

Nico Müller (SUI)

2.

74

Ferrari 488 GT3

Red Bull AlphaTauri AF Corse

Felipe Fraga (BRA)

3.

63

Lamborghini Huracán GT3

Grasser Racing Team

Mirko Bortolotti (ITA)

 

 

 

 

5.

1

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team WINWARD Racing

Maximilian Götz (GER)

10.

88

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team GruppeM Racing

Maro Engel (GER)

13.

36

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team HRT

Arjun Maini (IND)

15.

27

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team WINWARD

David Schumacher (GER)

17.

18

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team HRT

Maximilian Buhk (GER)

22.

22

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team WINWARD

Lucas Auer (AUT)

DNF

55

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team GruppeM Racing

Mikaël Grenier (CAN)

DNF

4

Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG Team HRT

Luca Stolz (GER)

* Auszug vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

#22 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team WINWARD, #4 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team HRT
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_1
#22 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team WINWARD
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_2
Lucas Auer, #22 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team WINWARD
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_3
Luca Stolz, #4 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team HRT and Lucas Auer, #22 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team WINWARD
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_4
Luca Stolz, #4 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team HRT
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_6
Lucas Auer, #22 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team WINWARD
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_5
#22 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team WINWARD, #4 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team HRT
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_7
#55 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team GruppeM Racing
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_8
#1 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team WINWARD Racing
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_9
#18 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team Mücke Motorsport
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_11
#36 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team HRT, #27 Mercedes-AMG GT3 Mercedes-AMG Team WINWARD
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_10
#88 Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team GruppeM Racing
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_12
Mercedes-AMG Customer Racing Line-up, 2022 DTM season
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_13
Mercedes-AMG Customer Racing Line-up, 2022 DTM season
Mercedes_AMG_DE_01_05_2022_Customer Racing_DTM_14


Lade...