Das Design: Außen und innen intelligent überarbeitet: Neuer Auftritt des athletischen Ästheten

27.02.2016
Athlet und Ästhet zugleich war der Mercedes-Benz SL schon immer. Beide Charaktereigenschaften arbeiteten die Designer jetzt noch prägnanter heraus. Besonders auffällig ist die überarbeitete Front der SL Neuauflage: Für den neuen Auftritt wurden traditionelle Elemente stilsicher weiterentwickelt. Den Spitzenanspruch verkörpert der neue SL auch im Innenraum.
Als Inspiration bei der Frontgestaltung diente der legendäre Rennsportwagen 300 SL Panamericana mit seinem steil stehenden Kühlergrill. Dieser verbreitert sich nach unten und verschafft dem SL so ein ganz individuelles Gesicht innerhalb der Mercedes-Benz Modellpalette. Serienmäßig ist der Grill als Diamantgrill ausgeführt.
Die Skulptur des Kühlergrills harmoniert ideal mit dem jetzt serienmäßigen AMG Styling mit der Frontschürze im A-Wing-Design, die über einen Frontsplitter in Wagenfarbe verfügt. Auf der Motorhaube zitieren zwei Powerdomes ebenfalls die sportliche Heritage des SL, Lichtkanten strukturieren die Haube zusätzlich.
Unverwechselbar wird der neue Auftritt des SL auch durch das neue serienmäßige LED Intelligent Light System mit dem weit nach außen gezogenen Scheinwerfer­gehäuse, der fackelförmigen Einheit aus Tagfahr-/Positionslicht und Fahrtrichtungsanzeiger sowie der ungewöhnlichen Inszenierung des Begrüßungslichts. Der Randbereich und weitere Designteile des Scheinwerfergehäuses sind in Schwarz gehalten -- das zeigt hohe Wertigkeit und einen wirkungsvollen Tiefeneindruck.
In der Seitenansicht zeigt der SL ikonische Sportwagen-Proportionen, geprägt von der langen Motorhaube, den AMG Seitenschwellerverkleidungen, dem großen Radstand und dem nach hinten verlagerten Passagierabteil. Feine Details setzen zusätzliche Akzente. Dazu zählen vergrößerte optische Luftauslässe mit flügelähnlichen Chromspangen in den dynamisch-breiten Kotflügeln.
Bei geöffnetem Dach präsentiert der SL attraktive Roadster-Konturen mit kurzen, stark geneigten A-Säulen und rahmenlosen Seitenscheiben. Nichts stört die klare Linie: Alle Antennen sind ebenso wie die Überrollbügel komplett integriert und damit nicht sichtbar, das elektrische Windschott (Sonderausstattung) ist auf Tastendruck ein- und ausfahrbar.
Das Heck signalisiert die hohe Fahrdynamik des SL. Basis ist die Breitenwirkung durch die große Spurweite, akzentuiert durch die AMG Heckschürze mit seitlichen Luftauslässen. Das untere Diffusorteil trägt integrierte Endrohrblenden sowie mittige Nebelschlussleuchte und Rückfahrlicht.
Die breiten, einteiligen Heckleuchten sind komplett rot eingefärbt. Sie greifen den Linienfluss der Seitenflächen auf und übertragen ihn ins Heck. Mit dem keilförmigen Fahrtrichtungsanzeiger oben und Schlusslicht sowie Bremslicht darunter sind sie markentypisch horizontal aufgebaut.
Brillantblau und designo selenitgrau magno stehen als neue Farben zur Auswahl, außerdem wurde die Palette der Leichtmetallräder der Größe 48,3 cm (19") deutlich erweitert. Neu sind unter anderem ein Rad im 10-Speichen-Design sowie eines im 5-Speichen-Design, beide glanzgedreht hochglanzschwarz. Hinzu kommen sechs weitere neue AMG Räder im Zubehörprogramm.
Eine neue Individualisierungsmöglichkeit ist das AMG Night-Paket (in Verbindung mit der Ausstattung AMG Line). Es umfasst Frontsplitter, Diffusor-Einsatz der Heckschürze und Außenspiegelgehäuse jeweils in Hochglanzschwarz sowie 19‘‘ große AMG Leichtmetallräder im 7-Doppelspeichen-Design in hochglanzschwarz lackiert und glanzgedreht.
„Das neue Design des SL mit dem umgedrehten Kühlergrill wurde vom Ur-SL inspiriert und unterstreicht seine Einzigartigkeit im Produktportfolio von Mercedes‑Benz“, erläutert Gorden Wagener, Vice President Design Daimler AG.
Interieur-Design: Sportwagen-Atmosphäre im komfortablen Ambiente
Minimale Spaltmaße und vollflächig hinterschäumte Bordkanten sind nur zwei Indizien für den Spitzenanspruch, den der SL auch im edlen Innenraum verkörpert. Die Ambientebeleuchtung mit drei wählbaren Farben (Solarrot, Polarblau, Polarweiß) sorgt für eine emotionale Lichtstimmung. Das Oberteil der Instrumententafel bildet eine Einheit mit den Bordkanten der Türen, vier runde Luftdüsen im Triebwerkslook setzen sportliche Akzente.
Das Dreispeichen-Sportlenkrad hat eine Magnesium-Struktur und besticht durch den ergonomischen Griffbereich und die hochwertige Ausführung. Auch das Airbagmodul ist mit Nappa-Leder inklusive Ziernaht bezogen. Zwölf Bedientasten geben Zugriff sowohl auf die Menüführung im Kombiinstrument als auch auf Audiosystem, Telefon und Spracheingabe. Der Lenkradkranz ist unten abgeflacht, silberfarbene Lenkrad-Schaltpaddles ermöglichen manuelle Gangwechsel.
Das Kombiinstrument in 2-Tubenoptik für Anzeige von Geschwindigkeit und Drehzahl vereint klassische Rundinstrumente mit moderner Display-Technik. Zifferblätter und Zeiger sind in sportlich neuem Design gestaltet. Bis 60 km/h ist die Geschwindigkeits-Skala in 10er-Schritten angegeben. Beim Starten bewegen sich die Zeiger aus der 6-Uhr-Stellung einmal über die gesamte Skala und kehren danach wieder in die Ausgangsposition zurück. Stilvoll begrüßt wird der Fahrer auch vom Multifunktions-Display zwischen den Rundinstrumenten: Es zeigt beim Start eine Frontansicht des SL.
In der Mitte der Armaturentafel finden sich liebevoll gestaltete Details wie die Analoguhr (Sonderausstattung). Ihre neue Grafik orientiert sich am Kombiinstrument. Auf dem Mediadisplay werden, abhängig vom per DYNAMIC SELECT eingestellten Fahrprogramm, dynamische Fahrdaten dargestellt: Längs- und Querbeschleunigungen (in einem G-Force-Kreuz) oder Drehmoment und Leistung.
Eine umfangreiche Individualisierung des Innenraums ist durch die breite Auswahl an Lederauskleidungen und Zierelementen möglich. Neu ist in Kombination mit Leder Nappa und Leder Exklusiv Nappa die Farbe Sattelbraun.
Mercedes-Benz SL. Test im Windkanal, Strömungssimulation, Windschott ausgefahren.
15C1369_08
Mercedes-Benz SL. Test im Windkanal, Strömungssimulation.
15C1369_09
Mercedes-Benz SL. Windschott geöffnet
15C1369_14
Mercedes-Benz SL. Sitze mit AIRSCARF in den Kopfstützen
15C1369_15
Mercedes-Benz SL 500, brillantblau mit AMG Line: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,0 l/100km; CO2-Emissionen: 205 (g/km)
15C1119_031
Mercedes-Benz SL 500, brillantblau mit AMG Line: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,0 l/100km; CO2-Emissionen: 205 (g/km)
15C1119_081
Mercedes-Benz SL 500, brillantblau mit AMG Line: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,0 l/100km; CO2-Emissionen: 205 (g/km)
15C1119_120
Mercedes-Benz SL 500, brillantblau mit AMG Line: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,0 l/100km; CO2-Emissionen: 205 (g/km)
15C1119_123
Mercedes-Benz SL 500, brillantblau mit AMG Line: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,0 l/100km; CO2-Emissionen: 205 (g/km)
15C1119_117
Mercedes-Benz SL 500, brillantblau mit AMG Line
15C1119_121
Mercedes-Benz SL 500, brillantblau mit AMG Line: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,0 l/100km; CO2-Emissionen: 205 (g/km)
15C1119_129
Mercedes-Benz SL 500, brillantblau mit AMG Line: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,0 l/100km; CO2-Emissionen: 205 (g/km)
15C1119_109
Lade...