Mercedes-Benz Cars & Vans am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung 2019: Workshops und Weltpremieren bei „Meet Mercedes“

09.09.2019
Stuttgart/Frankfurt am Main

Stuttgart/Frankfurt am Main.  Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm. Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km)[1] und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig)[2] und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern. 

Neben den zahlreichen Produktneuheiten konnten sich 550 Gäste in fünf Workshops, Expertengesprächen und Interviews in ungezwungener Atmosphäre über die Produkt- und Markenphilosophie von Mercedes-Benz Cars & Vans informieren. Bei einem Rundgang durch die Festhalle mit Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb, erlebten die geladenen Journalisten das neu entwickelte Standkonzept, das für Innovation und Nachhaltigkeit steht und noch kundenorientierter ausgerichtet ist.

Ein umfassender Blick in die Zukunft – Das Workshop-Programm

Im Vortrag „Best Customer Experience 4.0 – luxury experience means ease of interaction“ erläuterte Britta Seeger, wie Mercedes-Benz den Vertrieb an allen Kundenkontaktpunkten auf die Zukunft ausrichtet. Mit der Vertriebsstrategie „Best Customer Experience 4.0“ geht die Marke den nächsten großen Schritt um digitale Vertriebskanäle mit dem physischen Markenerlebnis nahtlos zu verbinden. Das Unternehmen erwartet, bis zum Jahr 2025 ein Viertel des weltweiten Pkw-Absatzes gemeinsam mit seinen Vertriebspartnern über Online-Kanäle zu erzielen.

Markus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung, referierte in seinem Vortrag „R&D: Shaping mobility in a transforming world“ darüber, weshalb im Bereich Forschung & Entwicklung Technologieoffenheit, Kooperationen, sowie Effizienz und Flexibilität mehr denn je die wesentlichen Schlüssel zum Erfolg sind. Dabei spielen Digitalisierung und Nachhaltigkeit, die Fokussierung auf Elektrifizierung und nicht zuletzt ein erstklassiges weltweit agierendes Team eine zentrale Rolle.

Der Workshop „The technology to advance mobility“ von Sajjad Khan, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, CASE, drehte sich um die intelligente Verknüpfung von Technologie und Mobilitätsdienstleistungen. So profitieren Mercedes-Benz Kunden bereits heute von speziellen Konnektivitätsangeboten für den vollelektrischen EQC. Ziel ist es, auch in Zukunft verschiedene Technologien und Innovation mit dem größtmöglichen Kundennutzen sinnvoll miteinander zu kombinieren. 

Renata Jungo Brüngger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für das Ressort Integrität und Recht, stellte im Vortrag „Digital pioneers: Daimler guiding principles for Artificial Intelligence“ die Leitsätze vor, die sich Daimler für den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) gegeben hat. Mithilfe der vier Prinzipien – verantwortungsvoller Einsatz, Erklärbarkeit, Schutz der Privatsphäre sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit – will das Unternehmen die Möglichkeiten von KI verantwortungsbewusst nutzen. 

Im Workshop „Mercedes-Benz Cars future production: digitalization meets sustainability” präsentierte Jörg Burzer, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, seine Strategie für die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz Cars. Am Beispiel der „Factory 56“, einer der modernsten Automobilproduktionen der Welt, erläutert er seine Vision einer vollständig digitalisierten und nachhaltigen Fertigung – vom Einsatz eines 5G-Netzes für die Automobilproduktion bis hin zur Erzeugung von regenerativen Energien durch Photovoltaikanlagen auf dem Fabrikdach.

Über den ständig aktualisierten Mediahub auf https://media.mercedes-benz.com/iaa2019https://twitter.com/MB_Press stehen Pressematerialien, Bilder und Filme rund um die Neuheiten zur Verfügung. Dort ist auch der Multiangle-Livestream zur Mercedes-Benz Pressekonferenz am ersten Pressetag, 10. September, um 9:20 Uhr mit dem neuen Vorstandsvorsitzenden der Daimler AG Ola Källenius zu finden.

Seit kurzem gibt es alle News auch auf Twitter: Unter dem Namen @mb_press ergänzt der Kanal die Pressekommunikation von Mercedes-Benz Cars & Vans und bietet Medienvertretern die Möglichkeit, sich aktuell über alle Themen und Ereignisse zu informieren.

[1] Die angegebenen Werte sind die ermittelten „NEFZ-CO2-Werte“ i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Die Reichweite und der Stromverbrauch wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Als Bemessungsgrundlage nach dem EmoG ist ein anderer Wert maßgeblich. Als Bemessungsgrundlage für die Kraftfahrzeugsteuer kann ein höherer Wert maßgeblich sein.
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch“ neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

[2] Angaben zu Stromverbrauch und Reichweite sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe der UN/ECE-Regelung Nr. 101 ermittelt. Die EG-Typgenehmigung und eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

 

„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Der Workshop „The technology to advance mobility“ von Sajjad Khan, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, CASE, drehte sich um die intelligente Verknüpfung von Technologie und Mobilitätsdienstleistungen. So profitieren Mercedes-Benz Kunden bereits heute von speziellen Konnektivitätsangeboten für den vollelektrischen EQC. Ziel ist es, auch in Zukunft verschiedene Technologien und Innovation mit dem größtmöglichen Kundennutzen sinnvoll miteinander zu kombinieren.
19C0715_153
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Der Workshop „The technology to advance mobility“ von Sajjad Khan, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, CASE, drehte sich um die intelligente Verknüpfung von Technologie und Mobilitätsdienstleistungen. So profitieren Mercedes-Benz Kunden bereits heute von speziellen Konnektivitätsangeboten für den vollelektrischen EQC. Ziel ist es, auch in Zukunft verschiedene Technologien und Innovation mit dem größtmöglichen Kundennutzen sinnvoll miteinander zu kombinieren.
19C0715_154
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Der Workshop „The technology to advance mobility“ von Sajjad Khan, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, CASE, drehte sich um die intelligente Verknüpfung von Technologie und Mobilitätsdienstleistungen. So profitieren Mercedes-Benz Kunden bereits heute von speziellen Konnektivitätsangeboten für den vollelektrischen EQC. Ziel ist es, auch in Zukunft verschiedene Technologien und Innovation mit dem größtmöglichen Kundennutzen sinnvoll miteinander zu kombinieren.
19C0715_155
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Im Workshop „Mercedes-Benz Cars future production: digitalization meets sustainability” präsentierte Jörg Burzer, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, seine Strategie für die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz Cars. Am Beispiel der „Factory 56“, einer der modernsten Automobilproduktionen der Welt, erläutert er seine Vision einer vollständig digitalisierten und nachhaltigen Fertigung – vom Einsatz eines 5G-Netzes für die Automobilproduktion bis hin zur Erzeugung von regenerativen Energien durch Photovoltaikanlagen auf dem Fabrikdach.
19C0715_160
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Im Workshop „Mercedes-Benz Cars future production: digitalization meets sustainability” präsentierte Jörg Burzer, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, seine Strategie für die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz Cars. Am Beispiel der „Factory 56“, einer der modernsten Automobilproduktionen der Welt, erläutert er seine Vision einer vollständig digitalisierten und nachhaltigen Fertigung – vom Einsatz eines 5G-Netzes für die Automobilproduktion bis hin zur Erzeugung von regenerativen Energien durch Photovoltaikanlagen auf dem Fabrikdach.
19C0715_161
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Im Workshop „Mercedes-Benz Cars future production: digitalization meets sustainability” präsentierte Jörg Burzer, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, seine Strategie für die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz Cars. Am Beispiel der „Factory 56“, einer der modernsten Automobilproduktionen der Welt, erläutert er seine Vision einer vollständig digitalisierten und nachhaltigen Fertigung – vom Einsatz eines 5G-Netzes für die Automobilproduktion bis hin zur Erzeugung von regenerativen Energien durch Photovoltaikanlagen auf dem Fabrikdach.
19C0715_162
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Im Workshop „Mercedes-Benz Cars future production: digitalization meets sustainability” präsentierte Jörg Burzer, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, seine Strategie für die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz Cars. Am Beispiel der „Factory 56“, einer der modernsten Automobilproduktionen der Welt, erläutert er seine Vision einer vollständig digitalisierten und nachhaltigen Fertigung – vom Einsatz eines 5G-Netzes für die Automobilproduktion bis hin zur Erzeugung von regenerativen Energien durch Photovoltaikanlagen auf dem Fabrikdach.
19C0715_163
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Im Workshop „Mercedes-Benz Cars future production: digitalization meets sustainability” präsentierte Jörg Burzer, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, seine Strategie für die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz Cars. Am Beispiel der „Factory 56“, einer der modernsten Automobilproduktionen der Welt, erläutert er seine Vision einer vollständig digitalisierten und nachhaltigen Fertigung – vom Einsatz eines 5G-Netzes für die Automobilproduktion bis hin zur Erzeugung von regenerativen Energien durch Photovoltaikanlagen auf dem Fabrikdach.
19C0715_164
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Im Workshop „Mercedes-Benz Cars future production: digitalization meets sustainability” präsentierte Jörg Burzer, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, seine Strategie für die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz Cars. Am Beispiel der „Factory 56“, einer der modernsten Automobilproduktionen der Welt, erläutert er seine Vision einer vollständig digitalisierten und nachhaltigen Fertigung – vom Einsatz eines 5G-Netzes für die Automobilproduktion bis hin zur Erzeugung von regenerativen Energien durch Photovoltaikanlagen auf dem Fabrikdach.
19C0715_165
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Im Workshop „Mercedes-Benz Cars future production: digitalization meets sustainability” präsentierte Jörg Burzer, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, seine Strategie für die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz Cars. Am Beispiel der „Factory 56“, einer der modernsten Automobilproduktionen der Welt, erläutert er seine Vision einer vollständig digitalisierten und nachhaltigen Fertigung – vom Einsatz eines 5G-Netzes für die Automobilproduktion bis hin zur Erzeugung von regenerativen Energien durch Photovoltaikanlagen auf dem Fabrikdach.
19C0715_166
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Im Workshop „Mercedes-Benz Cars future production: digitalization meets sustainability” präsentierte Jörg Burzer, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, seine Strategie für die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz Cars. Am Beispiel der „Factory 56“, einer der modernsten Automobilproduktionen der Welt, erläutert er seine Vision einer vollständig digitalisierten und nachhaltigen Fertigung – vom Einsatz eines 5G-Netzes für die Automobilproduktion bis hin zur Erzeugung von regenerativen Energien durch Photovoltaikanlagen auf dem Fabrikdach.
19C0715_167
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Im Workshop „Mercedes-Benz Cars future production: digitalization meets sustainability” präsentierte Jörg Burzer, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, seine Strategie für die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz Cars. Am Beispiel der „Factory 56“, einer der modernsten Automobilproduktionen der Welt, erläutert er seine Vision einer vollständig digitalisierten und nachhaltigen Fertigung – vom Einsatz eines 5G-Netzes für die Automobilproduktion bis hin zur Erzeugung von regenerativen Energien durch Photovoltaikanlagen auf dem Fabrikdach.
19C0715_168
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Im Workshop „Mercedes-Benz Cars future production: digitalization meets sustainability” präsentierte Jörg Burzer, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, seine Strategie für die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz Cars. Am Beispiel der „Factory 56“, einer der modernsten Automobilproduktionen der Welt, erläutert er seine Vision einer vollständig digitalisierten und nachhaltigen Fertigung – vom Einsatz eines 5G-Netzes für die Automobilproduktion bis hin zur Erzeugung von regenerativen Energien durch Photovoltaikanlagen auf dem Fabrikdach.
19C0715_169
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Renata Jungo Brüngger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für das Ressort Integrität und Recht, stellte im Vortrag „Digital pioneers: Daimler guiding principles for Artificial Intelligence“ die Leitsätze vor, die sich Daimler für den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) gegeben hat. Mithilfe der vier Prinzipien – verantwortungsvoller Einsatz, Erklärbarkeit, Schutz der Priv atsphäre sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit – will das Unternehmen die Möglichkeiten von KI verantwortungsbewusst nutzen.
19C0715_170
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Renata Jungo Brüngger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für das Ressort Integrität und Recht, stellte im Vortrag „Digital pioneers: Daimler guiding principles for Artificial Intelligence“ die Leitsätze vor, die sich Daimler für den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) gegeben hat. Mithilfe der vier Prinzipien – verantwortungsvoller Einsatz, Erklärbarkeit, Schutz der Priv atsphäre sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit – will das Unternehmen die Möglichkeiten von KI verantwortungsbewusst nutzen.
19C0715_171
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Renata Jungo Brüngger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für das Ressort Integrität und Recht, stellte im Vortrag „Digital pioneers: Daimler guiding principles for Artificial Intelligence“ die Leitsätze vor, die sich Daimler für den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) gegeben hat. Mithilfe der vier Prinzipien – verantwortungsvoller Einsatz, Erklärbarkeit, Schutz der Priv atsphäre sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit – will das Unternehmen die Möglichkeiten von KI verantwortungsbewusst nutzen.
19C0715_172
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Renata Jungo Brüngger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für das Ressort Integrität und Recht, stellte im Vortrag „Digital pioneers: Daimler guiding principles for Artificial Intelligence“ die Leitsätze vor, die sich Daimler für den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) gegeben hat. Mithilfe der vier Prinzipien – verantwortungsvoller Einsatz, Erklärbarkeit, Schutz der Priv atsphäre sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit – will das Unternehmen die Möglichkeiten von KI verantwortungsbewusst nutzen.
19C0715_173
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Renata Jungo Brüngger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für das Ressort Integrität und Recht, stellte im Vortrag „Digital pioneers: Daimler guiding principles for Artificial Intelligence“ die Leitsätze vor, die sich Daimler für den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) gegeben hat. Mithilfe der vier Prinzipien – verantwortungsvoller Einsatz, Erklärbarkeit, Schutz der Priv atsphäre sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit – will das Unternehmen die Möglichkeiten von KI verantwortungsbewusst nutzen.
19C0715_174
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Renata Jungo Brüngger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für das Ressort Integrität und Recht, stellte im Vortrag „Digital pioneers: Daimler guiding principles for Artificial Intelligence“ die Leitsätze vor, die sich Daimler für den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) gegeben hat. Mithilfe der vier Prinzipien – verantwortungsvoller Einsatz, Erklärbarkeit, Schutz der Priv atsphäre sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit – will das Unternehmen die Möglichkeiten von KI verantwortungsbewusst nutzen.
19C0715_175
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Renata Jungo Brüngger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für das Ressort Integrität und Recht, stellte im Vortrag „Digital pioneers: Daimler guiding principles for Artificial Intelligence“ die Leitsätze vor, die sich Daimler für den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) gegeben hat. Mithilfe der vier Prinzipien – verantwortungsvoller Einsatz, Erklärbarkeit, Schutz der Privatsphäre sowie Sicherh eit und Zuverlässigkeit – will das Unternehmen die Möglichkeiten von KI verantwortungsbewusst nutzen.
19C0715_176
„Meet Mercedes“ am Vortag der IAA 2019: Renata Jungo Brüngger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für das Ressort Integrität und Recht, stellte im Vortrag „Digital pioneers: Daimler guiding principles for Artificial Intelligence“ die Leitsätze vor, die sich Daimler für den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) gegeben hat. Mithilfe der vier Prinzipien – verantwortungsvoller Einsatz, Erklärbarkeit, Schutz der Priv atsphäre sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit – will das Unternehmen die Möglichkeiten von KI verantwortungsbewusst nutzen.
19C0715_177
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.
19C0715_001
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.
19C0715_002
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.
19C0715_003
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_004
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.
19C0715_005
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_006
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_007
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_008
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_009
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. (Stromverbrauch kombiniert: 17,3-14,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km). Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_010
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. (Stromverbrauch kombiniert: 17,3-14,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km). Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_011
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. (Stromverbrauch kombiniert: 17,3-14,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km). Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_012
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. (Stromverbrauch kombiniert: 17,3-14,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km). Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_013
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. (Stromverbrauch kombiniert: 17,3-14,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km). Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_014
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_015
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_016
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_017
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_018
Interessante Workshops und ein erster Blick auf zahlreiche Weltpremieren: Bereits am Vortag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 erwartete geladene Medienvertreter bei „Meet Mercedes“ im Forum der Festhalle Frankfurt ein umfangreiches Programm.  Unter anderem konnten fünf neue Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz, das neue GLE Coupé und die nächste Generation der elektrischen Stadtflitzer von smart in Augenschein genommen werden. Außerdem debütierten neben dem Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km) und dem GLE 53 4MATIC+ Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 noch weitere Fahrzeuge von Mercedes-AMG, die auf der IAA 2019 erstmals erlebbar sein werden. Mit von der Partie waren auch der neue Mercedes-Benz GLB, die vollelektrische Großraumlimousine EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) und das Experimental-Sicherheits-Fahrzeug (ESF) 2019, die ihre Messepremiere feiern.
19C0715_019


Lade...