ÜbersichtDas Anzeige- und Bedienkonzept: Elegante neue KommandozentraleDas Exterieurdesign: Moderner Status, sinnliche Formen und stilvolle SportlichkeitDas Fahrwerk: Das erste sehende Fahrwerk der WeltDas Interieurdesign: Optische Weite und formale RuheDas Licht: Das erste Auto ganz ohne GlühlampeDas Mercedes-Benz Management zur S-Klasse - In jeder Dimension: Das Beste oder nichtsDas Modellprogramm - Der Auftrag: PerfektionDas Multimedia-Angebot: Kommunikationszentrale und KonzertsaalDer Antrieb: In jeder Leistungsklasse führend in der EffizienzDie Aerodynamik: Pfeilschnittig und flüsterleiseDie Fahrassistenzsysteme: Helfer im HintergrundDie Karosserie und die Passive Sicherheit: Höchste Stabilität und beste LeichtbaugüteDie Klimatisierung: Viele Neuheiten für ein behagliches KlimaDie neue Mercedes-Benz S-Klasse - Der Anspruch: Das beste Automobil der WeltDie Sitze: Mobiles Office und Wellness-OaseErweiterter Fond-Schutz: Volle Sicherheit im FondErweitertes PRE-SAFE®: Vorbeugen ist besser als heilenHeritage: Die Highlights der S-Klasse und ihrer VorgängerInnovationen in der neuen S-Klasse: Die wichtigsten Neuerungen auf einen BlickInterview: „Neue S-Klasse mit Rundumblick“Unter der Lupe - Das Burmester® High-End 3D-Surround-Soundsystem: Dreidimensionaler Sound im AutoUnter der Lupe - ENERGIZING Massagefunktion nach dem Hot-Stone-Prinzip: Sitze machen die Passagiere aktiv fitUnter der Lupe: Die neuen Sensoren - Intelligente Vernetzung von Augen und OhrenUnter der Lupe: Energetisch gläsernes Fahrzeug - Auf der Suche nach der verlorenen EnergieUnter der Lupe: Interview Marc vom Ende - Die vierte Dimension der SinnlichkeitUnter der Lupe: Leistungsfördernder Komfort - Komfort dient auch der SicherheitUnter der Lupe: Sitzfertigung - Höchste Qualität in der hauseigenen SitzfertigungUnter der Lupe: Stellmotoren machen die S-Klasse komfortabler - Über 100 kleine HelferleinUnter der Lupe: Unkonventionelles Entwicklungstool - Virtuelles Mensch-ModellUnter der Lupe: Wertanmutung - „Hochwertigkeit ist unabhängig vom Zeitgeist“

Unter der Lupe: Stellmotoren machen die S-Klasse komfortabler - Über 100 kleine Helferlein

02.07.2013
Die neue S-Klasse verfügt über ausgeklügelte automatische Klimatisierungsfunktionen. Auch die Sitze erheben den Anspruch, Benchmark im Automobilbau zu sein. Dazu gehört in beiden Fällen höchster Bedienkomfort. Sichergestellt wird er durch eine Vielzahl von Stell- und weiteren Motoren – allein im Innenraum sind davon gut 100 im Einsatz.
Im Gebläse-Filtertrakt des Klimagerätes wird die Luft durch das aus einem Doppelwellenmotor und zwei Laufrädern bestehende Gebläse angesaugt. Die Temperaturen in den vier Luftmischräumen werden jeweils durch Nutzung mechanisch gekoppelter Kalt- und Warmklappen auf die gewünschte Ausblastemperatur eingeregelt. Insgesamt steuern 14 Schrittmotoren die Klappen der Mischzonen und der Düsenaustritte sowie drei Schrittmotoren (vier bei Sonderausstattung Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC im Fond) die Klappen in den Luftkanälen zu den Seitendüsen und zur Fondmitteldüse. In den beiden Luftweichen im Fondfußraum ist jeweils ein Schrittmotor zusätzlich angeordnet. Hinzu kommen das Fondgebläse und ein Gebläse für den Temperatursensor. Macht in der Summe maximal 21 Motoren.
In Vollausstattung bringen bis zu je neun Sitzverstellmotoren Fahrer- und Beifahrersitz sowie die EASY ADJUST Komfortkopfstützen in Position. Hinzu kommen sechs Sitzbelüftungsmotoren. Im Fond sind es bis zu zwölf Motoren pro Sitz. In der Summe kümmern sich in einer S-Klasse also 54 Stellmotoren um den Sitzkomfort der Passagiere, zwei weitere bringen das Lenkrad in die gewünschte Position. Hinzu kommen 14 pneumatische Massagezellen pro Sitz, die einzeln über Magnetventile angesteuert werden können.
Weitere motorisierte Helfer:
  • Vier Fensterheber-Motoren
  • Fünf Motoren für die Außenspiegelglasverstellung, Anklappen und Einparkposition für den Beifahrerspiegel
  • Fünf Motoren zum geräuschlosen Schließen der Türen sowie des Gepäckraumdeckels
  • Zwei Motoren bewegen die Hochtöner in den Spiegeldreiecken in Verbindung mit dem Burmester® High-End 3D-Surround-Soundsystem (das übrigens 24 Lautsprecher umfasst)
  • Ein Vibrator im Lenkrad in Verbindung mit Aktiver Spurhalte-Assistent
  • Ein Lüftermotor für das Zentraldisplay
  • Zwei Motoren zum Antrieb von Panorama-Schiebedach und Sonnenrollo
  • Drei Motoren zum Antrieb von elektrischem Sonnenrollo für die Heckscheibe sowie die Sonnenrollos in den Fondtüren.
  • Zwei Motoren für die Gurtbringer hinten, zwei Motoren für die reversible Gurtstraffung vorn
  • Zwei Antriebe der DVD-Laufwerke
2338630_71_Stellmotoren_machen_die_S_Klasse_komfortabler_de.doc
2338632_71_actuators_make_the_S_Class_more_comfortable_en.doc
Lade...