China

Daimler stärkt R&D-Präsenz in China mit neuem Tech-Center in Peking
21C0665_001
Daimler stärkt R&D-Präsenz in China mit neuem Tech-Center in Peking
21C0665_002
Daimler stärkt R&D-Präsenz in China mit neuem Tech-Center in Peking; EQS 580 4MATIC (Stromverbrauch kombiniert: 20,0-16,9 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km)
21C0665_005
BBAC hat den Meilenstein von 2.000.000 lokal gefertigte n Mercedes-Benz Fahrzeugen erreicht. Von links nach rechts: Xu Heyi, Vorsitzender der BAIC-Gruppe, Hubertus Troska, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für China Aktivitäten, sowie Arno van der Merwe, Präsident und CEO von BBAC.
18C1009_001
Hubertus Troska, Mitglied des Vorstands der Daimler AG:  „Im Jahr 2016 haben wir bei BBAC das ein millionste lokal gefertigte Fahrzeug gefeiert. Nur zwei Jahre später haben wir den Meilenstein von zwei Millionen Fahrzeugen ‘Made in China, for China’ erreicht. Das ist ein klarer Beleg für das eindrucksvolle Wachstum unseres Geschäfts dank der Unterstützung durch unsere lokalen Kunden.
18C1009_002
Die A-Klasse L Limousine ist das erste Modell mit langem Radstand im lokalen Segment der Premium Kompaktlimousinen und wird ausschließlich für den chinesischen Markt gefertigt.
18C1009_005
Für den Produktionsstart der A-Klasse haben Auszubilden de aus dem Lead-Werk Rastatt mithilfe moderner additiver Fertigungsverfahren (3D-Druck) ein Lenkrad-Modell hergestellt. Das Lenkrad wird wie eine Staffel von Werk zu Werk weitergereicht. Von links nach rechts: Arno van der Merwe, Präsident und CEO von BBAC, Andreas Brand, Chief Engineer of Mercedes-Benz Compact Cars Production, sowie Chen Wei, Senior Executive Vice President of BBAC.
18C1009_003
Bei BBAC wurde die jüngste Erweiterung des „Made in China, for China” Portfolios mit der neuen Mercedes-Benz A-Klasse L Limousine gefeiert, das nun insgesamt fünf lokale Modelle umfasst.
18C1009_004
Daimler plant den Bau eines zweiten Forschungs- und Entwicklungsstandortes in Peking. Die Inbetriebnahme des R & D Tech Center ist für  2020 geplant.
18C0940_01
Daimler plant den Bau eines zweiten Forschungs- und Entwicklungsstandortes in Peking. Die Inbetriebnahme des R & D Tech Center ist für 2020 geplant.
18C0940_02
Daimler plant den Bau eines zweiten Forschungs- und Entwicklungsstandortes in Peking. Die Inbetriebnahme des R&D Tech Center ist für 2020 geplant.
18C0940_03
Die Fabrik von BBAC in Peking.
13A1204
Xu Heyi, Vorstandsvorsitzender der BAIC Group (links) und Hubertus Troska, Vorstandsmitglied der Daimler AG (rechts) unterzeichnen Rahmenvereinbarung. Quelle: Bundesregierung / Guido Bergmann
17C513_01
Xu Heyi, Vorstandsvorsitzender der BAIC Group (links) und Hubertus Troska, Vorstandsmitglied der Daimler AG (rechts) unterzeichnen Rahmenvereinbarung. Quelle: Bundesregierung / Guido Bergmann
17C513_02
Von links: Hubertus Troska (Vorstandsmitglied der Daimler AG verantwortlich für Greater China) und Frank Deiss (Präsident und CEO von BBAC) bei der feierlichen Eröffnung des neuen Kompaktwagen-Werks in Peking, China mit dem ersten lokal produzierten GLA
15A372
Beijing Benz Automotive Co., Ltd (BBAC) aus der Vogelperspektive: Hier erfolgt die lokale Produktion der Mercedes-Benz C-, E- und GLK-Klasse sowie von Pkw-Motoren. Ab 2015 läuft bei BBAC auch der kompakte GLA vom Band.
13A1204
Lade...