Energieoptimierungsprojekt senkt CO2-Verbrauch deutlich: Mercedes-Benz Werk Untertürkheim erhält Klima-Preis der Stadt Esslingen

Energieoptimierungsprojekt senkt CO2-Verbrauch deutlich: Mercedes-Benz Werk Untertürkheim erhält Klima-Preis der Stadt Esslingen

07.06.2011
Esslingen
Am 4. Juni hat die Stadt Esslingen im Rahmen des Klima-Festes in der Esslinger Altstadt die Preisträger des „ Esslinger Klima-Preises 2011“ gekürt. Das Mercedes-Benz Werk Untertürkheim belegte in der Sparte „Industrie- und Großbetriebe“ den ersten Platz gemeinsam mit der Festo AG & Co. KG.
Das Energieoptimierungsprojekt des Mercedes-Benz Werkes Untertürkheim hat in den vergangenen fünf Jahren zahlreiche Erfolge erzielt und den Energieverbrauch an den Standorten Esslingen und Stuttgart nachhaltig gesenkt. Das Werk nimmt auch damit seine umwelt- und energiepolitische Verantwortung wahr.
Martin Rentschler, Leiter Werks- und Produktionsservice, Dieter Nau, Leiter Energie- und Gebäudetechnik und Thomas Hübner, Energiebeauftragter des Werkes, nahmen gemeinsam den Preis vom Esslinger Bürgermeister Wilfried Wallbrecht entgegen. Martin Rentschler: „Unser Produktionsstandort konnte durch die Summe vieler Einzelmaßnahmen alleine in den Esslinger Werkteilen über 36.000 Tonnen CO2 jährlich einsparen, was einer Verbrauchsmenge von rund 7.000 Haushalten entspricht. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung – sie ist für uns ein zusätzlicher Ansporn, unser Energieoptimierungsprojekt noch weiter voranzutreiben.“
Kernelement des Projekts im Mercedes-Benz Werk ist der Aufbau eines ganzheitlichen Energiemanagement-Systems. Mit einem dreifachen Ansatz setzt das Projekt seit 2006 auf eine Verknüpfung verschiedener Maßnahmen im Bereich Technik, Administration und Mitarbeiterverhalten. Der Schlüssel zum Erfolg liegt dabei vor allem bei zahlreichen flächendeckenden Optimierungen. Insgesamt 850 Einzelmaßnahmen wurden in den letzten fünf Jahren umgesetzt. So konnte mittels einer neu geschaffenen Gebäudeleittechnik durch die Synchronisation der Betriebszeiten der Energieverbrauch sämtlicher Versorgungs-, und Lüftungsanlagen sowie Beleuchtungseinrichtungen dynamisiert und optimiert werden. Während produktionsfreier Zeiten werden alle nicht benötigten Anlagen abgeschaltet. Darüber hinaus wurden als zentrale technische Maßnahme die Kühlung, die Wärmerückgewinnungsanlagen und die lufttechnischen Anlagen optimiert.
2011 hat die Stadt Esslingen im Rahmen ihrer Klima-Initiative ESSLINGEN & CO. zum ersten Mal den Esslinger Klima-Preis ausgelobt. In insgesamt vier Kategorien konnten bis April 2011 Projekte und Ideen zum Klimaschutz eingereicht werden. Anfang Mai wurden durch eine Expertenjury die Nominierten ermittelt. Mit einem Klima-Fest vereint die Stadt Esslingen in einer Ausstellung sowie mit zahlreichen Aktionen eine Vielfalt an Klimaschutz-Projekten aus Esslingen.
2029616_20110504___Presseinformation_KLIMA_Preis_Esslingen.doc
D276813
2029616_20110504___Presseinformation_KLIMA_Preis_Esslingen.doc


Lade...