Design: Sportlich, athletisch und markant

09.05.2013
Zur Modellpflege hat Mercedes-Benz das Design von E-Klasse Coupé und Cabriolet weiter geschärft. Intelligente Modifikationen geben beiden Baureihen ein neues Gesicht. Damit setzt Mercedes-Benz seine neue Formensprache konsequent um und interpretiert gleichzeitig die klassischen Designwerte der Marke neu.  
Für den neuen Auftritt des E-Klasse Coupés und Cabriolets sorgt in erster Linie die neu gestaltete Front mit neuen Scheinwerfern, bei denen alle Funktions­elemente von einem einzigen Scheinwerferglas überdeckt werden. Das Blinklicht sowie Positions- und Tagfahrlicht über den beiden Scheinwerfer­augen sind in LED-Lichtleitertechnik im „Fackel“-Design ausgeführt. Diese geschwungenen, markanten Beleuchtungselemente sorgen dafür, dass das E‑Klasse typische Vieraugengesicht grafisch erhalten bleibt und verleihen sowohl Coupé als auch Cabriolet ein unverwechselbares Nachtdesign. Serienmäßig sind das Abblendlicht und die Tagfahrleuchten in LED-Technologie ausgeführt; auf Wunsch stehen in diesem Segment erstmals auch Voll-LED-Scheinwerfer zur Verfügung. 
Die Front von E-Klasse Coupé und Cabriolet zeugt mit ihrem aufrecht stehenden sportlichen Grill mit Zentralstern von Status, Selbstbewusstsein und Sportlichkeit. Der neu geformte und von allen Lichtfunktionen befreite Stoßfänger mit stärkerer Pfeilung zeigt einen spannungsreichen Wechsel unterschiedlich gewölbter Flächen mit präzise ausgeführten Konturlinien und weichen Anformungen. Er wirkt modern und unterstreicht mit dem Wing-Design seiner geschwungenen Spoilerlippe deutlich den sportlichen Anspruch und die Dynamik der agilen Fahrzeuge.  
Insgesamt zeigt die Front mit Sportwagengrill zwar ein eigenständiges, sportlich geprägtes Gesicht, betont zugleich aber die Zugehörigkeit von Coupé und Cabriolet mit der neuen E-Klasse Limousine. 
Silhouette mit dynamischen Proportionen 
Klassisch sind beim Coupé die Proportionen mit langer Motorhaube, gestreckter Seitenscheibengrafik, flachem Dachzug und muskulösem Heck. Zudem betonen traditionelle Stilmerkmale, die Coupés von Mercedes-Benz einzigartig und unverwechselbar machen, die markante Linie des Zweitürers – zum Beispiel die rahmenlosen Türen und die von keiner B‑Säule unterbrochene Seitenfenstergrafik mit voll versenkbaren Scheiben.  
Voll versenkbare Seitenscheiben kennzeichnen auch das viersitzige Cabriolet und heben seine klaren Proportionen hervor mit von der Front bis zum Heckdeckel durchgehend leicht ansteigenden Strukturlinien. Die langgestreckte Bordkante, die in das optisch verlängerte Heck übergeht, streckt das Cabriolet und prägt besonders bei offener Fahrt seine dynamischen Linien. Bei geschlossenem Verdeck fügt sich das Softtop mit flacher Dachkante und schmaler C-Säule harmonisch und spannend in die Silhouette. Außerdem verleiht das klassische Stoffverdeck dem Fahrzeug eine exklusive Eleganz und schlägt die Brücke zur einzigartigen Historie der viersitzigen Mercedes-Benz Cabriolets.  
Sowohl beim Coupé als auch beim Cabriolet bleiben die als kräftige Muskeln ausgebildeten hinteren Kotflügel erhalten, die sichtbar den Heckantrieb und die Athletik der sportlichen Wagen betonen und Leistungsbereitschaft demonstrieren.  
Breites, markantes Heck 
Im Heck wurden die Leuchten und der Stoßfänger überarbeitet. Die neuen, schlankeren LED-Schlussleuchten, die weit in die Seite reichen, betonen die Breite und kreieren mit LED-Lichtleitern ein Mercedes typisches, charakteristisches Nachtdesign. Drittes Bremslicht sowie die Kennzeichenbeleuchtung mit weißem Leuchtbild nutzen ebenfalls LED‑T echnik. 
Der neue breitenbetonte Heckstoßfänger greift die neue Formensprache auf und bringt diese mit einem schwebend wirkenden Flügelansatz mit Zier-element in Chromoptik zu einem stimmigen, kraftvollen Abschluss. Je nach Ausstattung sind die Abgasendrohre optisch verborgen oder rücken in den Blickpunkt des Betrachters. Die Achtzylinder-Modelle sowie Fahrzeuge mit der Wunschausstattung Sport-Paket Exterieur und Sport-Paket AMG zeigen trapezförmige stoßfängerfeste Endrohrblenden.  
Individuelle optische Akzente können Besitzer eines E-Klasse Coupés oder Cabriolets auch mit einem attraktiven Angebot an neuen Rädern setzen. Serienmäßig rollen beide Baureihen mit Vier- oder Sechszylinder-Motorisierung auf Rädern im Format 43,2 cm (17 Zoll), die Achtzylinder sind mit Rädern des Formats 45,7 cm (18 Zoll) ausgerüstet. Weitere Radvarianten sind als Sonderausstattung zu haben. 
Den sportlich-exklusiven Stil beider Baureihen unterstreicht die neue Sonderfarbe Aragonitsilber, die exklusiv für das E-Klasse Coupé und Cabriolet entwickelt wurde. Ebenfalls neu mit der Modellpflege: die Verdeckfarbe Dunkelbraun.
Mercedes-Benz hat das Design von E-Klasse Coupé und Cabriolet weiter geschärft. Intelligente Modifikationen geben beiden Baureihen ein neues Gesicht. Damit setzt Mercedes-Benz seine neue Formensprache konsequent um und interpretiert gleichzeitig die klassischen Designwerte der Marke neu.
12C1424_01
Mercedes-Benz hat das Design von E-Klasse Coupé und Cabriolet weiter geschärft. Intelligente Modifikationen geben beiden Baureihen ein neues Gesicht. Damit setzt Mercedes-Benz seine neue Formensprache konsequent um und interpretiert gleichzeitig die klassischen Designwerte der Marke neu.
12C1424_02
Mercedes-Benz hat das Design von E-Klasse Coupé und Cabriolet weiter geschärft. Intelligente Modifikationen geben beiden Baureihen ein neues Gesicht. Damit setzt Mercedes-Benz seine neue Formensprache konsequent um und interpretiert gleichzeitig die klassischen Designwerte der Marke neu.
12C1424_03
Mercedes-Benz hat das Design von E-Klasse Coupé und Cabriolet weiter geschärft. Intelligente Modifikationen geben beiden Baureihen ein neues Gesicht. Damit setzt Mercedes-Benz seine neue Formensprache konsequent um und interpretiert gleichzeitig die klassischen Designwerte der Marke neu.
12C1424_04
Lade...